schnelle Lieferung
Hotline: +49 241 927878123

Kraftsuppe für das Wochenbett – Qi stärken und Blutbildung

Kraftsuppe für das Wochenbett – Qi stärken und Blutbildung

Kraftsuppen nach der chinesischen Heilkunde stärken Dich. Sie geben Dir Energie, wenn Körper und Seele gestresst sind. Damit wirken sie Erschöpfung entgegen und leiten die Rekonvaleszenz ein. Eine Geburt ist immer ein Ausnahmezustand für Körper und Seele – für Dich ist das eine Grenzerfahrung, die Dich an Dein Limit bringt. Eine Kraftsuppe gibt Dir nach der Geburt schnell Deine Energie wieder. Allerdings ist Kraftsuppe nicht gleich Kraftsuppe: Während die Wochenbettsuppe in Deutschland traditionell eine hausgemachte, lange gekochte Hühnerbrühe mit etwas Gemüse ist, wird die chinesische Kraftsuppe für das Wochenbett in erster Linie aus Kräutern hergestellt. Bevor Du irgendeine Kraftbrühe kaufen willst, sollst Du wissen, welche Zutaten warum enthalten sind. Wir sehen uns die Unterschiede an und klären die Hintergründe.

Was ist eine Wochenbettsuppe überhaupt?

Als Wochenbett bezeichnen wir die ersten Wochen nach der Geburt. Die Faustregel besagt: Du bleibst nach der Geburt sieben Tage im Bett. Danach verlässt Du für wenigstens sieben Tage das Schlafzimmer nicht. Weitere zwei Wochen lang solltest Du das Haus nicht verlassen. In diesen vier Wochen nach der Geburt bist Du ganz für Dich selbst und für Dein Baby da. Damit Du das durchhältst und zu Kräften kommst, nimmst Du heilende Suppen zu Dir.

Bei der Geburt kommt Dein Körper an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit, das kostet ihn ganz viel Energie. Oft kommt ein hoher Blutverlust das. Ein extrem angestrengter Körper kann aber nicht schnell neues Blut bilden, dazu fehlt die Kraft. Gleichzeitig will Dein Kind aber auch Milch trinken – das benötigt noch mehr Energiereserven. Eine Wochenbettsuppe ist eine leicht verdauliche, flüssige und wärmende Mahlzeit, die Deinem Körper genau die Energie zuführt, die er jetzt benötigt. Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig, Du brauchst aber auch Proteine und Kohlenhydrate. Du kannst Kraftbrühe kaufen, oder Du kochst Kraftsuppen nach der chinesischen Heilkunde selbst.

In Deutschland wird mit Einsetzen der Wehen ein Suppenhuhn mit grob zerkleinertem Gemüse in einen Topf mit viel Wasser gegeben und zum Kochen gebracht. Die Hühnersuppe kocht auf dem Herd, bis das Kind geboren ist. Das sind normalerweise viele Stunden. In dieser Zeit lösen sich alle Nährstoffe aus Huhn und Gemüse und gehen in das Kochwasser über. Der Schaum wird regelmäßig von der Suppe abgeschöpft. Das zerkochte Gemüse wird in der Regel auch nicht mitgegessen – das zerkleinerte Hühnerfleisch dagegen schon. Traditionell sind Freunde und Familie in der Küche mit der Suppe beschäftigt, während Du Dein Kind auf die Welt bringst. Die Kraftsuppe wird nach der Geburt direkt getrunken.

Kraftsuppe nach TCM: Heilende Suppe mit Kräuterkraft

Kraftsuppen nach der chinesischen Heilkunde kommen ohne tierische Zutaten aus. Verwendet werden Wurzeln und Kräuter, die möglichst frisch und in großen Stücken im Kochtopf landen. Willst Du Kraftsuppe kaufen, erwirbst Du in der Regel ein Granulat aus getrockneten Kräutern und Wurzeln. In beiden Fällen ist wichtig, dass die Wochenbettsuppe lange kochen darf. In der Regel werden Kochzeiten von wenigstens vier Stunden angegeben. Schaut man aber ein wenig in die Kultur Chinas, kocht die Suppe eigentlich länger.

Geburt findet in China immer noch eher im Kreis der Familie statt. Oft reisen Frauen schon während der Schwangerschaft zu ihren Eltern, oder diese quartieren sich bei der Familie ein. In den letzten Tagen der Schwangerschaft wird die Suppe für das Wochenbett zubereitet. Sie darf tagelang kochen und wird auch während des Wochenbetts immer wieder aufgekocht. So hält sie sich länger. Niemand würde sich selbst eine Kraftbrühe kaufen – die Suppe wird frisch zubereitet.

Welche Kräuter und Wurzeln genau in der Kraftsuppe nach der Geburt enthalten sein sollen, variiert. Die genaue Mischung hängt von der Art der Erschöpfung ab. Einige Kräuter unterstützen einfach den Blutaufbau, andere stärken das Qi. Manche Mischungen sind speziell für sehr langanhaltende Schwächezustände geeignet, die vielleicht auch schon vor der Geburt bestanden. Die einfachste Version der heilenden Suppen kommt mit nur zwei Zutaten aus: Huang Qi, die Traganthwurzel, und Dang Guo, die Angelikawurzel, sollen das Blut aufbauen, Qi stärken und die Wundheilung fördern. Vor allem der durch Schlafmangel und Stillen verursachte Energieverlust wird aufgefangen. Angelikawurzel kann allerdings auch weggelassen werden, wenn Frauen zu starken Blutungen neigen oder unter der Geburt bereits sehr viel Blut verloren haben. Das solltest Du wissen, wenn Du eine Kraftsuppe kaufen willst.

Kraftsuppe für das Wochenbett – 1247 zuerst belegt

Tatsächlich wissen wir gar nicht, wie lange es diese ganz einfache und trotzdem so wirksame Wochenbettkraftsuppe schon gibt. Vermutlich wurde sie in China lange genutzt, bevor der erste Arzt sie niederschrieb. Die älteste schriftliche Erwähnung ist ein Rezept aus der Chinesischen Ernährungslehre. Der Arzt Li Dong-yuan hat es im Jahr 1247 aufgeschrieben. In seiner Schrift empfiehlt er die Kraftsuppe für das Wochenbett, um Blut und Qi nach der Geburt aufzubauen. Nur Traganthwurzel und Angelikawurzel sind enthalten.

Im Laufe der Jahrhunderte sind verschiedene andere, meist auf dieser Rezeptur basierende Rezepte aufgeschrieben wurden. Mehr hilft mehr – deshalb findest Du heute zahlreiche TCM Suppen, die neben den beiden Wurzeln zahlreiche andere Zutaten enthalten. Typisch für TCM Suppen ist, dass keine Zutat zufällig gewählt ist. Jede erfüllt einen Zweck und kommt aus gutem Grund in die chinesische Kraftsuppe.

Kräuter, Wurzeln, Früchte und Nüsse in der Wochenbettkraftsuppe

Wir haben uns genauer angeschaut, welche Zutaten in der Kraftsuppe nach der Geburt häufig enthalten sind und warum das so ist.

  • Tranganthwurzel: Diese Wurzel stärkt das Milz-Pankreas-System. Sie gibt Dir Qi und hebt Dein Qi. Dein Äußeres wird stabilisiert. Traganthwurzel soll das Wei Qi, also das Immunsystem, stärken.
  • Rehmanniawurzel: Diese Wurzel stärkt Blut, Yin und die Essenz. Verwendet wird für TCM Suppen ein in Wein gekochte Form, die das Blut am stärksten tonisiert.
  • Großköpfiger Atractylodeswurzelstock: Auch diese Wurzel stärkt nach TCM das Milz-Pankreas-System und das Qi. Aber der Wurzelstock trocknet auch Feuchtigkeit aus, was gerade im Wochenbett wichtig sein kann.
  • Bocksdornfrüchte: Die Früchte nähren und stärken sowohl Leber als auch Nieren. Damit arbeitet der körpereigene Reinigungsmechanismus besser. Die Früchte stärken außerdem die Essenz.
  • Rote Datteln: Die chinesische rote Dattel stärkt das Milz-Pankreas-System sowie den Magen. Sie nähren das Qi und entfalten eine harmonisierende und beruhigende Wirkung auf den Geist. Die Wirkungen anderer Kräuter werden von den roten Datteln etwas gemildert, sodass drastische Reaktionen ausbleiben.
  • Lotusnüsse: Diese Nüsse stärken die Milz, tonisieren und gleichen aus.

Die Wochenbettkraftsuppe nach TCM ist als Fertigmischung erhältlich. Üblicherweise lautet der Rat, wenn Du die Kraftsuppe kaufen willst, dass Du die Kräuter in einer Hühnerbrühe kochst. Natürlich können in den verschiedenen Mischungen auch noch weitere Kräuter, Nüsse oder Früchte enthalten sein, die hier nicht aufgeführt werden. Es gibt, wie bereits angemerkt, nicht nur ein TCM Kraftsuppe Rezept.

Suppe für das Wochenbett selber kochen: Kraftsuppe Huhn oder Kraftsuppe TCM?

Das ist keine Entweder-oder-Sache. Du kannst selbstverständlich das Beste aus beiden Kulturen für Dich nutzen. Die Suppe im Wochenbett soll Dir nämlich nicht nur Kraft geben, sondern auch schmecken. Deshalb ist es durchaus legitim, die Kraftsuppe mit Huhn anzureichern. Ein TCM Kraftsuppe Rezept, das Du zu Hause selbst kochen kannst, wird von Ruthild Schule empfohlen, die in Berlin in TCM ausbildet:

  • 4 Liter Wasser
  • 1 Esslöffel Thymian
  • Sellerie am Stück
  • 10 chinesische Datteln
  • frische Lotuswurzel am Stück
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 kleine chinesische Angelikawurzel
  • 1 Teelöffel Liebstöckel
  • Knoblauchzehen nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben
  • etwa 1,5 Zentimeter frischer, geschälter Ingwer
  • halbe Tasse schwarze Bohnen (über Nacht einweichen und danach gut waschen)
  • 1 oder 2 Hühnerschenkel in Bioqualität, fettarm

Die Kraftsuppe nach TCM wird zubereitet, indem Du die genannten Zutaten in dieser Reihenfolge langsam und ruhig ins kochende Wasser gleiten lässt. Das Wasser darf zwischen den einzelnen Zutaten immer wieder zum Kochen kommen. Lass Dir also Zeit – heilende Suppen haben keine Eile. Bevor Du die Suppe abkühlen lässt, fischst Du die Zutaten heraus. Gemüse und Kräuter werden nicht mitgegessen. Das Hühnerfleisch darfst Du dagegen durchaus essen. Und wenn Du das TCM Kraftsuppe Rezept aufmerksam liest, merkst Du: Viele Zutaten findest Du in der Kraftsuppe mit Huhn nach deutscher Tradition ebenfalls!

Newsletter

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte sofort einen 10% Gutschein für unseren TCM Online Shop
Apothekenqualität
Green Harris

Rechtliches

Zahlung

Zahlung via Paypal Zahlung via Vorkasse
Versand

Versand via Vorkasse